Der Asteroidengürtel

Girl holding rocket

Hättest Du das gedacht?

Asteroiden werden oft auch als Kleinplaneten oder Planetoiden bezeichnet.

Ein Asteroid ist ein Himmelskörper aus Gestein, der zwischen einigen hundert Metern und einigen hundert Kilometern groß sein kann. Es wird angenommen, daß es sich bei ihnen um Überreste von der Entstehung des Sonnensystems handelt. Viele Asteroiden umkreisen die Sonne in einem Gebiet zwischen Mars und Jupiter. Die Asteroiden in diesem"Gürtel" umkreisen die Sonne auf leicht elliptischen Bahen. Sie umkreisen die Sonne in der selben Richtung wie die anderen Planeten auch. Für einen kompletten Umlauf um die Sonne benötigen die Asteroiden zwischen drei und sechs Jahren. Ein Asteroid kann von der Gravitation eines größeren Objektes, wie z.B. ein Planet, aus seinem Orbit gezogen werden. Ist ein Asteroid erst einmal von der Gravitations-Anziehung eines Planeten eingefangen, so wird er vielleicht zu einem Satellit des Planeten. Die Astronomen vermuten, daß die beiden Satelliten des Mars, Phobos und Deimos, vom Mars eingefangene Asteroiden sind. Ein Asteroid kann auch mit einem Planeten zusammenstoßen, wodurch dann ein Einschlagkrater entsteht. Einige Wissenschaftler glauben, das durch den Einschlag eines Asteroiden auf der Yucatan Halbinsel in Mexico eine Reihe von Ereignissen ausgelöst wurde, die zum Aussterben der Dinosaurier führten. Astronomen vermuten, daß ohne die Gravitationskraft, welche der Planet Jupiter auf den Asteroidengürtel ausübt, die inneren Planeten ständig von großen Asteroiden bombadiert würden. Die Gegenwart des Jupiters schützt also die Planeten Merkur, Venus, Erde und Mars vor wiederholten Zusammenstößen mit Asteroiden!

Gaspra
Gaspra

Eine Frage

Was hält die Asteroiden davon ab ins innere Sonnensystem einzudringen und mit den inneren Planeten zusammenzustoßen?

Maedchen mit Teleskop


Wußtest Du schon?


Die Antwort


StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White, innerhalb des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) bei der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.