Merkur: Der sonnennächste Planet
Die Temperaturen auf Merkur sind hoch genug um Zinn zu schmelzen.

Merkur ist der zweitkleinste Planet in unserem Sonnensystem. Nur der Planet Pluto ist noch kleiner. Merkur ist ungefähr eineinhalb mal so groß wie unser Mond. Er steht sehr nahe bei der Sonne. Merkur umkreist die Sonne schneller als irgend ein anderer Planet. Daher hat er auch seinen Namen. Er wurde nach Merkur benannt, den schnellen Götterboten in der antiken römischen Mythologie. Merkur kann man von der Erde aus nur kurz vor Sonnenaufgang oder kurz nach Sonnenuntergang sehen, aber niemals um Mitternacht, weil Merkur immer nahe bei der Sonne steht. Der Merkur hat eine sehr dünne Atmosphäre. Menschen könnten dort nicht leben. Die Merkuroberfläche zeigt viele Krater, die durch Einschläge von Meteoriten und Asteroiden entstanden sind.

Merkur

Star Dog icon

Eine Frage

Zu welcher Tageszeit kann man Merkur von der Erde aus sehen?

Star Dog icon

Die Fakten
Wusstest Du schon?
Die Antwort


StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White. HEASARC ist Teil des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.