Saturn: Der Ringplanet

Im Teleskop ist Saturn eines der schönsten Objekte am Nachthimmel. Er sieht aus wie eine Kugel, die von Ringen umgeben ist.

Saturn ist ein sehr großer Gasplanet, der sich sehr schnell um seine eigene Achse dreht. Er rotiert so schnell, daß er dadurch an den Polen plattgedrückt und am Äquator ausgebeult wird. In Saturn's Atmosphäre gibt es Winde, die mit einer Geschwindigkeit von über 1800 Kilometer pro Stunde wehen. Die weißen Flecken in der Saturnatmosphäre sind vermutlich mächtige Stürme. Saturn ist von mehr als 1000 Ringen aus Eis und Staub umgeben. Einige der Ringe sind sehr dünn und andere sind sehr breit. Die Größe der Partikel in den Ringen schwankt zwischen Kieselsteingröße und der Größe eines Hauses. Wissenschaftler glauben, daß die Teilchen aus den Überresten von Monden stammen, die den Planeten einst umkreisten. Wenn Kometen und Meteorite einen Saturnmond zertrümmert hatten, wurden die Trümmerstücke durch Saturns Gravitations-Anziehung zu Ringen geformt. Saturn hat mindestens 18 bekannte Monde. Einige dieser Monde umkreisen den Planeten innerhalb seiner Ringe und erzeugen so Lücken in den Ringen.

Saturn

Star Dog icon

Eine Frage

Richtig oder Falsch

Die Teilchen in den Saturnringen haben alle die Größe eines Tennisballs.

Star Dog icon

Die Fakten
Wusstest Du schon?
Die Antwort


StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White. HEASARC ist Teil des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.