Kometen

Maedchen mit Datenband

Hättest Du das gedacht?

Der Name Komet kommt aus dem Latainischen Wort cometa, was "langhaarig" bedeutet. Die älteste bekannte Aufzeichnung einer Kometenbeobachtung stammt von chinesischen Astrologen aus dem Jahre 1059 v.Chr.

Wissenschaftler glauben, das Kometen Überbleibsel von dem Nebel sind, aus dem die Sonne und ihre Planeten entstanden sind. Man nimmt an, daß die meisten Kometen aus einer großen Wolke, der sogenannten Oortschen Wolke stammen. Es wird vermutet, daß die Oortsche Wolke unser Sonnensystem umgibt und sich bis zur halben Entfernung zum nächsten Stern, Alpha Centauri, erstreckt. Das entspricht etwa 150 000 Astronomischen Einheiten. Die Wissenschaftler glauben, daß 100 Millionen Kometen die Sonne umkreisen. Viele Astonomen denken, daß der Kern eines Kometen aus gefrorenem Wasser besteht, das mit Gasen, Staub und Gestein vermischt ist. Der Kometenkern wird als schmutziger Schneeball beschrieben. Eine neblige Wolke, die Koma genannt wird, umgibt den Kern. Der Kern und die Koma bilden zusammen den Kopf des Kometen.


Komet West
Teile eines Kometen
Teile eines Kometen

Kometen bewegen sich auf einer stark elliptischen Umlaufbahn um die Sonne. Befindet sich der Komet nahe an der Sonne, so läßt die Hitze der Sonne die äußeren Schichten des Kometenkerns verdampfen. Dabei werden Gas und Staub, die die Coma um den Kern formen, freigesetzt. Nähert sich der Komet immer weiter an die Sonne, so wächst die Koma. Der Sonnenwind bläst das Gas und den Staub von der Coma weg, wodurch der Schweif des Kometen entsteht. Der Sonnenwind sorgt dafür, daß der Schweif eines Kometen von der Sonne weg zeigt. Kometenschweife können bis zu 150 Millionen Kilometer lang werden! Immer wenn ein Komet an der Sonne vorbei zieht, verliert er an Material. Mit der Zeit wird der Komet auseinanderbrechen und ganz verschwinden.

Viele Kometen befinden sich auf einer elliptischen Umlaufbahn und kehren immer wieder ins innere Sonnensystem zurück, wo man sie zu bestimmten Zeiten von der Erde aus sehen kann. Die kurzperiodischen Kometen, von denen der Halleysche Komet der berühmteste ist, kommen inerhalb von 200 Jahren zurück. Der Halleysche Komet erscheint alle 76 Jahre wieder. Dieser Komet wurde nach Sir Edmond Halley benannt.

Kometen strahlen kein eigenes Licht ab. Es gibt zwei Gründe, warum wir sie trotzdem sehen können: Erstens reflektieren Kometen das Sonnenlicht. Zweitens nehmen die Gasmoleküle in der Koma die Energie der Sonnenstrahlen auf und geben sie dann als Licht wieder ab.

Ein Komet

Zeige mir Filme über Kometen

Die Filme sind groß, aber das Warten lohnt sich!

Eine Frage

Zeigt der Kopf oder der Schweif nach vorne, wenn sich ein Komet der Sonne nähert? Welcher Teil zeigt nach vorne, wenn er sich der Komet wieder von der Sonne entfernt?

Maedchen mit Teleskop


Wußtest Du schon?


Die Antwort lautet


StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White, innerhalb des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) bei der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.