Saturns Symbol

Saturn: der Ringplanet

Maedchen mit Rakete

Ist das nicht interessant?

Saturn hat die geringste Dichte aller Planeten im Sonnensystem. Seine Dichte ist so gering, daß er im Wasser schwimmen würde.

Saturn ist ein riesiger Gasplanet mit einer Atmosphäre aus Wasserstoff und Helium. Die schnelle Rotation des Saturn drückt den Planeten an seinen Polen zusammen und beult ihn am Äquator aus. Die Winde in Saturns Atmosphäre erreichen Geschwindigkeiten bis zu 1800 Kilometer pro Stunde! Astronomen entdeckten große weiße Flecken auf Saturn und glauben, daß es sich dabei um Strürme handelt. Genau wie Jupiter auch, strahlt Saturn mehr Wärme ab als er von der Sonne empfängt. Das bedeutet, daß Saturn eine eigene, innere Wärmequelle besitzen muß. Saturn hat ein riesiges Ringsystem, daß aus tausenden einzelner Ringe besteht. Diese Ringe bestehen offensichtlich aus Wassereis und Staub. Die Dicke der Ringe schwankt zwischen 10 und 100 Metern, und die Helligkeit der Ringe schwankt ebenfalls. Es gibt auch Lücken zwischen den Ringen. Andere Ringe sehen aus, als wären sie zusammengeflochten. Astronomen vermuten, daß die Ringe aus den Trümmern eines auseinander gebrochenen Saturnmonds entstanden sind. Je näher sich die Ringpartikel am Planeten befinden, desto schneller umkreisen sie den Planeten. Es gibt auch Satelliten innerhalb der Ringe. Sie sind für die Teilungen zwischen den Ringen verantwortlich. Genau wie bei Jupiter, so produziert das unter Druck stehende Wasserstoffgas in Saturns Mantel elektrische Ströme, die ein starkes Magnetfeld um den Planeten herum erzeugen. Saturn hat mindestens 18 natürliche Satelliten.

Saturn
Saturn

Eine Frage

Das auffälligste Merkmal des Saturn ist sein Ringsystem. Woraus bestehen die Ringe?

Boy holding satellite


Die Fakten


Wußtest Du schon?


Die Antwort


StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White, innerhalb des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) bei der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.