Raumsonden zum Merkur

Mariner 10 war die erste Raumsonde, die Merkur besuchte. Sie war auch die erste, die zwei Planeten - Venus und Merkur - erreichte. Mariner 10 benutzte die Gravitations-Anziehung der Venus, um in eine neue Flugbahn einzuschwenken und zum Planeten Merkur zu fliegen. Zwischen 1974 und 1975 führte seine Flugbahn Mariner dreimal am Merkur vorbei. Das Hauptziel der Sonde bestand darin, Nahaufnahmen vom Merkur zu machen. Vor Mariner 10 waren sich die Astronomen nicht sicher, wie es auf Merkur aussieht. Denn Merkur steht der Sonne so nahe, daß er normalerweise in ihrem Glanz verschwindet. Die Mariner 10 näherte sich Merkur bis auf 203 km und machte etwa 2800 Aufnahmen. Der größte Teil von Merkurs Oberfläche wurde von Mariner 10 enthüllt.


Mariner 10


StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White, innerhalb des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) bei der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.