Schwarze Löcher

Junge mit Satellit

Hättest Du das gedacht?

Einige Wissenschaftler glauben, daß es ein Schwarzes Loch im Zentrum unserer eigenen Milchstraße gibt.

Schwarze Löcher sind extrem kompakte Himmelsobjekte. Einst waren sie massive Sterne, die unter ihrer eigenen Schwerkraft zusammengefallen sind. Daher sind Schwarze Löcher extrem dicht. Zeigten sie nicht Auswirkungen auf benachbarte Himmelsobjekte, so wären wir nicht in der Lage Schwarze Löcher zu entdecken. Ein Schwarzes Loch hat ein sehr starkes Gravitationsfeld, das alles einfängt, was in seiner Nähe kommt. Wissenschaftler sind der Meinung, daß manche Galaxien riesige Schwarze Löcher in ihrem Zentrum haben, die eine gewaltige Menge Energie freisetzen. Die Energiequelle für die Schwarzen Löcher, so glauben die Wissenschaftler, sind eingefangenes Gas, Staub und Sterne, die ins Schwarze Loch hineingezogen werden. Gas, das in ein Schwarzes Loch hineingezogen wird, bewegt sich wie in einem Strudel in das Schwarze Loch hinein. Mit Hilfe eines Spektroskops kann das Hubble Space Telescope die Geschwindigkeit messen, mit der Gas in ein Schwarze Loch hinein wirbelt. Ist die Geschwindigkeit, des Gases bekannt, so kann man die Masse des Schwarzen Lochs ausrechnen. Astromonen haben berechnet, daß das Schwarze Loch im Zentrum der 50 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie M87 im Sternbild Jungfrau eine Masse von 3 Milliarden Sonnenmassen hat! Beobachtungen mit Röntgenstrahlen sind eine gute Methode um Schwarzer Löcher zu erforschen. Röntgenstrahlen können Gas und Staub besser durchdringen als sichtbares Licht. Aufgrund von Beobachtungen mit Röntgenstrahlen und dem Hubble Space Telescope glauben die Wissenschaftler, daß die Anwesenheit Schwarzer Löcher eine Erklärung für viele kosmologische Ereignisse im Universum liefert.

Ein Schwarzes Loch
Zeichnung eines Künstlers von einem Schwarzen Loch
Schwarzes Loch-Icon

Reise in ein Schwarzes Loch


Eine Frage

Wie können Wissenschaftler herausfinden, ob es Schwarze Löcher in unserer Galaxie gibt?

Maedchen mit Rakete


Wußtest Du schon?


Die Antwort


StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White, innerhalb des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) bei der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.