Die Frage des Monats

Willkommen bei einer neuen Rubrik von StarChild! Jeden Monat werden wir an dieser Stelle eine häuftig gestellte Frage beantworten.

Die Fragen aus vergangenen Monaten könnt Ihr in unserem Archiv finden.

Die Frage:

Liebes StarChild,
was ist eine Sternschnuppe?

Die Antwort:

Eine "Sternschnuppe" hat nichts mit einem Stern zu tun! Diese Leuchtspuren am Himmel entstehen, wenn kleine Gesteinsbrocken aus dem Weltraum, sogenannte Meteoroide, in die Erdatmosphäre eintauchen und dabei verglühen. Die kurze Leuchterscheinung am Himmel, die dabei entsteht, wird "Meteor" oder Sternschnuppe genannt. Wenn dabei ein Stück des Meteoroids übrig bleibt und auf den Erdboden fällt, so bezeichnet man dieses Stück als Meteorit.

Zu bestimmten Zeiten im Jahr kann man besonders viele Meteore am Nachthimmel sehen. Man spricht dann von sogenannten "Meteorschauern". Sie entstehen, wenn die Erde durch die mit vielen kleinen Staubkörnern angereicherte Bahn eines Komenten bewegt. Diese Staubkörner hat der Komet während seines Umlaufs um die Sonne dort verloren. Die Meteorschauer werden nach den Sternbildern benannt, aus denen sie zu kommen scheinen. So sieht es zum Beispiel aus, als ob die Meteore des Meteorstroms der Leoniden aus dem Sternbild Löwe (lateinisch: Leo) kommen. Es ist wichtig zu wissen, daß die Meteore nichts mit den Sternen dieses Sternbilds zu tun haben. Es sieht von der Erde eben nur so aus, als kämen die Meteore aus dieser Richtung. Der Schnittwinkel zwischen Erdbahn und der Bahn der Staubteilchen spielt dabei eine Rolle. Die Benennung der Meteorströme nach Sternbildern sagt den Astronomen einfach nur, wo sie hinschauen müssen, wenn sie einen bestimmten Meteorstrom beobachten wollen.

Meteor
Die Staubteilchen, die beim Verglühen in der Erdatmosphäre ein Meteorschauer erzeugen, stammen von Kometen, die diese Teilchen während ihres Umlaufs um die Sonne verloren haben. Die Umlaufbahnen der Kometen und der Erde sind in der Regel gegeneinander geneigt, so daß sich die Bahnen nur auf einer Seite kreuzen.

jährliche Meteorschauer
NameWann kann man ihn beobachten?
Quadrantiden1. - 6. Januar
April Lyriden19.- 24. April
Eta Aquariden1. - 8. May
Delta Aquariden15. July - 15. August
Perseiden25. July - 18. August
Orioniden16.- 27. Oktober
Tauriden20. Oktober - 30. November
Leoniden15. - 20. November
Geminiden7. - 15. Dezember

Anmerkung: Einer der bekanntesten Meteorschauer, die Perseiden, sind Mitte August aktiv. Dieser Meteorstrom kann sehr spektakulär sein!


StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White, innerhalb des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) bei der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.