Die Frage des Monats

Willkommen bei einer neuen Rubrik von StarChild! Jeden Monat werden wir an dieser Stelle eine häuftig gestellte Frage beantworten.

Die Fragen aus vergangenen Monaten könnt Ihr in unserem Archiv finden.

Die Frage:

Liebes StarChild,
Kann man andere Galaxien auch ohne Teleskop sehen?

Die Antwort:

M31

Ja, einige Galaxien kann man schon ohne Teleskop sehen! Unsere nächsten Nachbargalaxien - die Große und die Kleine Magellanschen Wolke - kann man schon sehr leicht ohne Teleskop sehen. Allerdings sind sie nur von der südlichen Halbkugel der Erde aus sichtbar. Die einzigste Galaxie, die wir von Europa aus mit dem bloßen Auge sehen können ist die Andromeda- Galaxie. Oft wird sie auch "Andromeda-Nebel" oder "M31" genannt. Im Herbst ist der Andromeda- Nebel die ganze Nacht hindurch zu sehen. Wichtig ist nur, daß der Nachthimmel nicht durch Mondlicht oder Straßenlampen aufgehellt wird. Der Andromeda-Nebel ist - außer der Milchstraße - die einzige Spiralgalaxie, die man schon mit bloßem Auge sehen kann.

So kannst Du den Andromeda-Nebel am Nachthimmel finden:

Beginne beim Stern Alpheratz an der nordöstlichen Ecke des Sternbilds Pegasus. Das Sternbild Pegasus sieht aus wie ein großes Viereck. Von dort aus erstreckt sich eine Kette von Sternen nach Nordosten. Dies ist das Sternbild Andromeda. Gehe nun zum zweithellsten Stern im Sternbild Andromeda - es ist der Stern Mirach. Von dort aus führt eine Kette von zwei schwachen Sternen "schräg nach oben". Neben dem "obersten Stern" dieser Kette steht ein schwacher, verwaschener Fleck - das ist der Andromeda-Nebel.

Aufsuchkarte für den Andromeda-Nebel
Aufsuchkarte für den Andromeda-Nebel

Denke mal ein wenig nach, über das, was Du da siehst:
Der blaße Nebelfleck, den Du dort siehst, ist eine andere GALAXIE und kein ein Objekt in unserer Michstraße! Der Andromeda-Nebel ist 2 500 000 Lichtjahre von uns entfernt und hat einen Durchmesser von über 200 000 Lichtjahre. Die Wissenschaftler glauben, daß er aus 400 Milliarden Sternen besteht.

Wenn Du einmal die Gelegenheit hast, den Andromeda-Nebel durch ein Teleskop oder mit einem guten Fernglas zu beobachten, wirst Du feststellen, daß das meiste Licht aus seinem Zentrum kommt. Seine Spiralarme sind viel lichtschwächer als sein Zentrum.

Mehr über den Andromeda-Nebel findest Du im Internet unter:

http://www.maa.mhn.de/Maps/Stars/Fig/andromeda.html

 StarChild ist nicht verantwortlich für den Inhalt fremder Internetseiten! 


StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White, innerhalb des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) bei der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.