Die Frage des Monats

Willkommen bei einer neuen Rubrik von StarChild! Jeden Monat werden wir an dieser Stelle eine häuftig gestellte Frage beantworten.

Die Fragen aus vergangenen Monaten könnt Ihr in unserem Archiv finden.

Die Frage:

Liebes StarChild,
was sind "Falschfarben"?

Die Antwort:

Um möglichst viel Informationen aus ihren Bildern herauszuholen stellen Astronomen (und auch andere Wissenschaftler) ihre Bilder nicht in "echten" Frarben, sondern in sogenannten "Falschfarben" dar. Die ersten Bilder, die vor langer Zeit von den Radioastronomen aufgenommen wurden, bestanden nur aus Grautönen. Die Dunkelsten Stellen im Bild wurden schwarz dargestellt und die hellsten weiss. Jeder Grauton entsprach einer bestimmten Intensität der Radiostrahlung. Radioastronomen verwandelten ihre Graustufenbilder in Farbbilder, indem sie die hellsten Radioquellen rot einfärbten und die schwächsten Radioquellen auf dem Bild blau einfärbten. Die Intenstitätsstufen dazwischen wurden orange, gelb und grün eingefärbt. Die Stellen auf dem Bild, aus denen keine Radiostrahlung kam, wurden schwarz eingefäbt.

false color of halley's comet
Falschfarbenaufnahme des Halley'schen Kometen

Durch dieses Verfahren können geringe Helligkeitsunterschiede im Bild hervorgehoben werden. Normalerweise kann das menschliche Auge nur 16 Graustufen voneinander unterscheiden. Wenn man Millionen Farben zur Verfügung hat, kann man Einzelheiten herausarbeiten, die man sonst nicht erkennen würde. Heute benutzen alle Astronomen (und nicht nur die Radioastronomen) die Technik der Falschfarbbilder. Bitte vergiss nicht: elektromagnetische Strahlung außerhalb des für das menschliche Auge sichtbaren Bereiches hat für uns keine Farbe. Den schmalen Bereich des elektromagnetischen Spektrums mit Wellenlängen zwischen 400 and 700 nm nennen wir den "sichtbaren Bereich", weil wir ihn mit unseren Augen sehen können!

Links unten siehst Du ein Bild des Asteroiden Ida wie er in Wirklichkeit aussieht. Das Bild wurde von der NASA-Raumsonde Galileo aufgenommen. Rechts unten findest Du eine Falschfarbdarstellung des selben Bildes. Es fallen mehrer blaue Gebiete auf. Die Wissenschaftler glauben, daß es sich dabei um "junge" Gebiete auf diesen doch sehr alten Himmelskörper handelt.


StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White, innerhalb des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) bei der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.