Die Frage des Monats

Willkommen bei einer neuen Rubrik von StarChild! Jeden Monat werden wir an dieser Stelle eine häuftig gestellte Frage beantworten.

Die Fragen aus vergangenen Monaten könnt Ihr in unserem Archiv finden.

Die Frage:

Liebes StarChild,
wie sucht man nach außerirdischem Leben?

Die Antwort:

Arecibo_dish
Größtenteils wird die Suche nach außerirdischem Leben mit Radioteleskopen durchgefuehrt. Das sind besondere Teleskope, die Strahlung im niederenergetischen Bereich des elektromagnetischen Spektrums (sogenannte Radiowellen) aufzeichnen können. Diese Strahlung kann das menschliche Auge nicht sehen. Diese energiearme Strahlung wird von vielen kosmischen Quellen - wie z.B. Sterne und Planeten - ausgesandt. Hier auf der Erde gibt es einige Radioteleskope, mit denen nach außerirdischem Leben gesucht wird. Das Arecibo Teleskop in Puerto Rico (siehe Abbildung links) und das Parkes Teleskop in New South Wales, Australien, sind zwei Teleskope, die sich an dieser Suche belteiligen. Heute kann sich aus finanziellen Gründen kein Radioteleskop 100% seiner Zeit der Suche nach außeridischem Leben widmen. Aber das kann sich vielleicht noch ändern.

Seit kurzem gibt es Pläne für das sogenannte Allen Telescope Array (den Entwurf eines Künstlers kannst Du unten sehen). Dieses Teleskop soll in Kaliforinien in den Cascade Mountains gebaut werden. Es ist ein gemeinsames Projekt von SETI (Abküzrung für Search for Extraterrestrial Intelligence, auf Deutsch: Suche nach außerirdischer Inelligenz) und der Universität von Kaliforinien in Berkeley. Das Teleskop soll etwa 26 Millionen Dollar kosten und wird finanziert von Paul Allen und Nathan Myhrvold. Beide sind bei der Softwarefirma Microsoft reich geworden. Das Teleskop wird 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche nach außerirdischem Leben suchen.

Man sucht nach Signalen außerirdischem Lebens, indem man sich die Radiostrahlung von anderen Sternen anschaut. Jeder Stern wird nach möglicherweise vorhandenen Planeten untersucht. Der Vorteil des neuen Allen Teleskops liegt darin, daß es sich mehr als nur einen Stern gleichzeitig anschauen kann. Die jetzigen Radioteleskope können sich nur einen Stern zur Zeit anschauen. Ein andere Vorteil des Allen Teleskops ist, daß es nicht nur aus einer einzigen, großen Schüssel (wie z.B. das Arecibo Teleskop) besteht. Das Arecibo Teleskop besteht aus einer großen Schüssel mit 305 Metern Durchmesser. Das Allen Teleskop wird aus vielen kleineren Schüsseln bestehen, die zusammengeschaltet werden können. Wenn die Wissenschaftler ein größeres Radioteleskop benötigen, brauchen sie nur mehrere Schüsseln hinzuzufügen. Das Allen Teleskop soll aus Antennen bestehen, die Radiostrahlung mit Frequenzen zwischen 100 und 10 000 Megaherz empfangen kann. Durch das Allen Teleskop werden sich die Möglichkeiten der Wissenschaftler zur Suche nach außerirdischem Leben stark erweitern.

Wenn Du bei dem SETI-Projekt mitmachen möchtest, dann wirf mal einen Blick auf folgende Internet-Seite: http://www.alien.de/seti

 StarChild ist nicht verantwortlich für den Inhalt fremder Internetseiten! 


StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White, innerhalb des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) bei der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.