Die Frage des Monats

Willkommen bei einer neuen Rubrik von StarChild! Jeden Monat werden wir an dieser Stelle eine häuftig gestellte Frage beantworten.

Die Fragen aus vergangenen Monaten könnt Ihr in unserem Archiv finden.

Die Frage:

Liebes StarChild,
wann steht der Mars wieder in Erdnähe?

Die Antwort:

Alle Planeten unseres Sonnensystems kreisen um die Sonne. Die äusseren Planeten brauchen dafuer länger als die inneren. So kommt es, dass die inneren Planeten die äusseren Planeten regelmässig überholen. Am 13. Juni 2001 überholt die Erde den Planeten Mars. Dabei nähert sich die Erde dem Mars bis auf etwa 67 Millionen km. In dieser Zeit steht der Mars von der Erde aus gesehen der Sonne am Himmel gegenüber. Das heisst: Mars geht abends im Osten auf, wenn die Sonne im Westen unter geht und am Morgen geht Mars bei Sonnenaufgang unter. Die Astronomen sagen dazu: "Mars steht in Opposition zur Sonne".


Ein kosmisches Überholmanöver: Am 1. Mai 2001 war Mars noch 98 Millionen km von der Erde entfernt. Die Venus hatte die Erde bereits am 30. März 2001 überholt. Sie war dabei der Erde bis auf 42 Millionen km nahe gekommen und entfernt sich jetzt immer mehr von ihr.
Beachte auch Merkur, der von der Erde aus gesehen hinter der Sonne steht.
 

Jetzt hat die Erde den Planeten Mars eingeholt. Von der Erde aus gesehen steht Mars nun der Sonne am Himmel gegenueber. Mars steht jetzt in Opposition zur Sonne. Die Entfernung Erde-Mars beträgt jetzt nur noch 67 Millionen km.
Merkur, der Anfang Mai noch hinter der Sonne stand wird die Erde drei Tage später eingeholt haben.
 

Die Erde ist am Mars vorbeigezogen und hat sich inzwischen 82 Millionen km von ihm entfernt.
Merkur hat inzwischen auch die Venus überholt und steht ungefähr wieder da, wo er Anfang Mai 2001 stand.



Mars, aufgenommen vom Hubble Weltraumteleskop, während seiner Opposition im Jahre 1999. Er war damals 87 Millionen km von der Erde entfernt
Mars braucht für einen Umlauf um die Sonne 1,88 Jahre oder 687 Tage. Aus dem Verhältnis der Umlaufzeiten von Mars und Erde kann man ausrechnen, dass die Erde dem Mars etwa alle zwei Jahre (genauer: 2,13 Jahre) besonders nahe kommt. Wenn Du Mars einmal mit einem Teleskop beobachten möchtest, dann ist jetzt die beste Zeit dafür. Wegen seiner Nähe zur Erde kann man jetzt im Teleskop die meisten Einzelheiten auf der Marsoberfläche erkennen. Im Teleskop erscheint Mars etwa so gross wie eine Erbse. Du solltest daher nicht enttäuscht sein, wenn Du beim Mars nicht so viele Einzelheiten im Teleskop erkennen kanst wie auf dem Bild links.

Mit blossem Auge betrachtet sieht Mars aus wie ein sehr heller oranger Stern. Bis zum Aufgang der Venus in den Morgenstunden ist Mars der hellste "Stern" am Himmel. Bewegt sich zur Zeit zwischen den Sternbildern Skorpion und Schütze, dass heisst er steht immer ziemlich tief am Südhimmel. Wenn Du ihn Beobachten moschtest, solltest Du Dir einen Platz mit möglicht freien Blick nach Süden suchen.

Die Marsbahn ist stark elliptisch. Daher kommt die Erde bei jedem "Überholmanöver" nicht gleich nah an dem Mars heran. Beim vorletzten Mal - das war am 17.3.1997 - kam die Erde nur 99 Millionen km am Mars heran. Am 28.8.2001 kommt die Erde sogar auf 56 Millionen km am dem Mars heran.


StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White, innerhalb des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) bei der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.