Frage:

Gibt es einen Planeten X oder einen 10. Planeten?

Antwort:

Es gibt keinen 10. Planeten oder Planet X in unserem Sonnensysten. Wissenschaftler haben schon seit etwa 100 Jahren danach gesucht. Es wurde angenommen, daß ein 10. Planet notwendig währe, um Störungen der Bahnen von Uranus und Neptun erklähren zu kännen. Es ist schon sehr oft nach einem 10. Planeten gesucht worden, aber es wurde kein neuer Planet gefunden. Nachdem man genauere Werte für die Massen der äußeren Planeten hatte, war es nicht mehr nötig, das Vorhandensein eines 10. Planeten zu fordern, um die Bahnen der Planeten zu erklären.

Einen interessanten (englischen) Artikel über die Suche nach Planet X findest Du unter http://seds.lpl.arizona.edu/billa/tnp/hypo.html#planetx

Beachte: es werden immer noch neue Planeten entdeckt!

Alle neuentdeckten Planeten, von denen Du vielleicht gehört hast, kreisen um andere Sterne und gehören nicht zun unserem Sonnensystem! Hier findest Du einiges über die Suche und die Entdeckung von Planeten um andere Sterne (in Englisch):

http://www.aspsky.org/html/tnl/19/19.html

http://seds.lpl.arizona.edu/billa/tnp/other.html

oder einen zusammenfassenden Artikel unter

http://www.public.asu.edu/~sciref/exoplnt.htm#preface

Welchen Namen bekommen diese Planeten? Die neu entdeckten Planeten bekommen einen Namen aus einen wissenschaftlichen Katalog (wie z.B SV168) und werden nicht nach Personen (weder nach realen Personen noch Personen aus der Mythologie) benannt. Alle Himmelsobjekte - ganz gleich ob Asteroiden oder Planeten - werden von der Internationalen Astronomischen Union nach strengen Regeln benannt. Mehr dazu kannst Du unter folgender Adresse nachlesen (in Englisch): http://www.intastun.org/nomencla.html

 StarChild ist nicht verantwortlich für den Inhalt fremder Internetseiten! 


StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White, innerhalb des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) bei der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.