Die Frage des Monats

Willkommen bei einer neuen Rubrik von StarChild! Jeden Monat werden wir an dieser Stelle eine häuftig gestellte Frage beantworten.

Die Fragen aus vergangenen Monaten könnt Ihr in unserem Archiv finden.

Die Frage:

Liebes StarChild,
warum hat Herschel seinen Planeten auf den Namen "Uranus" getauft?

Die Antwort:

Herschel hat den von ihm entdeckten Planeten nicht "Uranus" getauft. Er wollte ihn den Namen "Georgium Sidus" (Konig Georgs Stern) geben, um König Georg III von England damit zu ehren. Der name "Uranus" wurde zuerst von dem deutschen Astronomen Johann Elert Bode vorgeschlagen. Seiner Meinung nach sollte der Name für den neu entdeckten Planeten - wie bei den anderen Planeten auch - aus der klassischen Mythologie stammen. Uranus ist in der antiken griechischen Mythologie der Gott des Himmels. Dieser Name setzte sich aber erst um 1850 durch.

Astronomie ist eine sehr alte Wissenschaft - ihre Geschichte reicht mindestens 4000 Jahre zurück. Die Planeten und ihre Monde erhielten Namen aus der griechischen oder römischen Mythologie. Heute kennt man so viele Himmelsobjekte, dass die Namen aus der griechischen und römischen Mythologie nicht mehr ausreichen. Die Namen der Himmelsobjekte kommen heute von Satelliten oder Sternwarten von denen sie entdeckt bzw. katalogisiert wurden. Diese Namen bestehen nur noch aus Nummern, die den Astronmen sagen, wo das Objekt am Himmel steht. Für die offizielle Vergabe von Stern- oder Planetennamen ist heute die Internationale Astronomische Union zuständig. Diese Organisation verkauft niemals einen Namen für Sterne oder Planeten.

Eine ausführliche Diskussion über die Namen von Hommelsobjekten findest Du im Internet unter http://www.wappswelt.de/tnp/nineplanets/names.html

Dort findest Du auch unter http://www.wappswelt.de/tnp/nineplanets/days.html eine Liste mit Namen der Planeten in verschiedenen Sprachen.



 StarChild ist nicht verantwortlich für den Inhalt fremder Internetseiten! 



StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White, innerhalb des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) bei der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.