Die Frage des Monats

Willkommen bei einer neuen Rubrik von StarChild! Jeden Monat werden wir an dieser Stelle eine häuftig gestellte Frage beantworten.

Die Fragen aus vergangenen Monaten könnt Ihr in unserem Archiv finden.

Die Frage:

Liebes StarChild,
wie viele Monde hat Jupiter?

Die Antwort:

Seit kurzem gibt es auf diese Frage eine neue Antwort. Viele Jahre lang kannten wir nur 16 Monde des grössten Planeten in unserem Sonnensystem. Doch in den letzten Jahren haben einige Astronomen die Entdeckung von etwa zwei Dutzend "neuer" Jupitermonde bekannt gegeben. Doch die Bekanntgabe der Entdeckung eines neuen Mondes bedeutet noch nicht, dass dieser auch auch "offiziell" von den anderen Wissenschaftlern anerkannt wird - so etwas kann Jahre dauern! Einige Entdeckungen finden bei anderen Astronomen überhaupt keine Beachtung!

Wenn ein Wissenschaftler glaubt, einen neuen Mond entdeckt zu haben, übermittelt er seine Daten und deren Auswertung an die Gemeinde der Wissenschaftler. Andere Wissenschaftler versuchen dann, dieses durch weitere Beobachtungen zu bestätigen. Wenn das gelingt, werden die Daten an die Internationale Astronomische Union (IAU) übermittelt. Die IAU ist der Dachverband der Astronomen. Ihre Aufgabe ist es zu entscheiden, welche Entdeckungen wissenschaftlich begründet sind und welche nicht. Wenn sich die Entdeckung eines Mondes bestätigt, dann vergibt die IAU einen vorläufigen Namen für den "neuen" Himmelskörper. Nun bekommen die Wissenschaftler Zeit, sich einen "richtigen" Namen auszudenken. Letztendlich stimmen die IAU-Mitglieder auf einer ihrer Tagungen darüber ab, ob dieser Mond und sein Name als "offizieller Mond" akzeptiert werden soll. Dieser Prozess kann mehrere Jahre dauern.

11 der 23 neu angekündigten Jupitermonde hatten im Oktober 2002 von der IAU einen vorläufigen Namen bekommen. Dies ist ein wichtiger Schritt, um als "offizieller Mond" annerkannt zu werden. Diese 11 Himmelskörper (bei denen es sich wahrscheinlich um Asteroiden handelt, die von Jupiters Gravitation) eingefangen wurden) werden sehr wahrscheinlich in naher Zukunft als Jupitermonde anerkannt. Die Anzahl der bekannten Monde des Jupiters steigt dann von 16 auf 27. Es bleibt spannend abzuwarten, wie viele Himmelskörpern noch als Jupitermond annerkannt werden!

Die Namen der "neuen" Monde des Jupiters lauten: Themisto, Iocaste, Harpalyke, Praxidike, Taygete, Chaldene, Kalyke, Callirrhoe, Megaclite, Isonoe und Erinsome. Sie stammen gemäss astronomischer Tradition aus der griechisch-römischen Mythologie.


StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White, innerhalb des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) bei der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.