Alan Shepard
Alan Shepard war der erste Amerikaner im All


Alan Shepard wurde 1923 in New Hampshire, USA, geboren. Er besuchte die Akademie der US-Marine. Nach seinem Abschluss diente er in der Marine. Während des zweiten Weltkriegs arbeitete er an Bord eines Zerstörers. Er war Testpilot der US-Marine, als er für das erste Astronautenteam ausgewählt wurde.

Am 5. Mai 1961 startete Alan Shepard an Bord der Raumkapsel Freedom 7. Er blieb nur 5 Minuten im All. Als er zur Erde zurückkehrte, wurde er als Held gefeiert. Shepard flog erst wieder 1971 ins All. In dem Jahr startete er mit Apollo 14 und ging auf dem Mond spazieren.

Shepard war ein Admiral, als er sich 1974 von der US-Marine und dem Astronautenkorps zurückzog. Bis zu seinem Tode am 22. Juli 1998 arbeitete er als Geschäftsmann.

Star Dog icon

Eine Frage

Wie oft war Alan Shepard im All?

Star Dog icon
Wusstest Du schon?
Die Antwort

StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White. HEASARC ist Teil des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) bei der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.