John Couch Adams

Wustest Du schon? ...

Adams ist einer von über 300 Mathematikern, nach denen Krater auf dem Mond benannt wurden.


John Couch Adams wurde 1819 als Sohn einer Farmersfamilie in Cornwall, England, geboren. Schon als kleines Kind begeisterte er jedem durch seine aussergewöhnlichen Fähigkeit, schwere mathematische Berechnungen ohne Hilfe von Papier und Bleistift nur in seinem Kopf ausführen zu können. Er wurde am St. Johns College, Cambridge, in Mathematik ausgebildet. Noch als Student unternahm er Untersuchungen, um die Unregelmässigkeiten in der Bewegung des Planeten Uranus zu erklären. Adams vermutete, das die unregelmässigen Bewegungen des Planeten Uranus durch die Schwerkraft eines anderen, noch nicht beannten Planeten, in seiner Nähe hervorgerufen werden könnten. Seiner Meinung nach sollte der neue Plantet doppelt so weit von der Sonne entfernt sein wie Uranus. Alle seine Berechnungen hat er in seinem Kopf ausgearbeitet, bevor er sie aufgeschrieben hat. Nachdem Adams seine Arbeit zu Papier gebracht hat, schickte er sie an den Direktor der Sternwarte von Cambridge. Dort nahm man sie aber nicht zur Kenntnis. Einige Monate später schickte Urbain Le Verrier eine ähnliche Arbeit an Johann Gottfried Galle, dem Direktor der Berliner Sternwarte. Galle nahm Le Verriers Arbeiten ernst und beobachtete als erster den neuen Planeten Neptun. Nach der Entdeckung des Neptun, wies der Direktor der Sternwarte von Cambridge darauf hin, dass John Couch Adams als erster die Existenz des Neptuns vorhergesagt hat. Le Verrier ärgerte sich darüber, dass Adams die Ehre des Entdeckers von Neptun zugesprochen bekommen sollte. Adams, ein ruhiger und nicht erhgeiziger Mann, war damit zufrieden, die Ehre der Entdeckung Neptuns zu teilen.

John Couch Adams lieferte auch andere Beiträge zur Astronomie. Zum Beispiel studierte er den Metorschauer der Leoniden und erkannte, dass dieser Meteorschauer entstand, wenn die Erde einmal im Jahr die Bahn eines bestimmten Kometen kreuzte. Adams war Professor für Mathematik ader Universität von Cambridge und wurde schliesslich auch Direktor der Sternwarte von Cambridge. Als er wegen seiner Leistungen von Königin Viktoria zum Ritter geschlagen werden sollte lehnte er dies mit der Begründung ab, dass er keine Aufmerksamkeit wollte und dass er nicht genug Geld habe, um den Lebensstiel eines Adeligen führen zu können. Adams starb 1892 in Cambridge. Er und seine Frau wurden unter einem grossem Granitkreuz in Cambridge begraben. Drei jahre nach seiem Tod wurde er mit einer Gedenktafel in der Westminster Abbey geehrt. In der Nähe davon befindet sich die Gedenktafel eines anderen berühmten englischen Mathematikers: Sir Issac Newton.


Eine Frage

Welches Instrument benutzte John Couch Adams, um die Existenz eines Planeten jenseits von Uranus zu untersuchen?

Junge mit Taschenrechner



Wußtest Du schon


Die Antwort


StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White. HEASARC ist Teil des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) bei der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.