Subrahmanyan Chandrasekhar

Subrahmanyan Chandrasekhar Das ist hochinteressant!

Subrahmanyan Chandrasekhar war in der Welt unter den Namen "Chnadra" bekannt. Das Wort "Chandra" bedeutet "Mond" oder "leuchtend" in Sanskrit, einer altindischen Gelehrtensprache.


Subrahmanyan Chandrasekhar wurde 1910 in Lahore in Indien geboren. Damals war indien eine britische Kolonie. Chandra war einer von zehn Kindern von Sita Balakrishnan und Chandrasekhara Subrahmanya Ayyar. Sein Vater war ein Regierungsbeamter und seine Mutter war eine hochgebildete Frau, die Literatur übersetzte. Seine Eltern und Privatlehrer unterrichteten Chandra bis er zwölf Jahre alt war. Danach besuchte er die Hindu High School, die er 1925 im Alter von 15 Jahren abschloss. Er bekam einen Bakkalaureus in Physik vom Presidency College. chandra erhielt ein Stipendium, um sein Studium an der Universität in Cambridge, England, fortzusetzen. Er studierte ausserdem ein Jahr lang an in Kopenhagen am Institut for Teoretisk Fysik bevor er 1933 seinen Doktortitel aus Cambridge bekam. 1936 heirateten Chandra und Lalitha Doriswamy. Die Ehe hielt über fünfzig Jahre. 1937 trat Chandra der Fakultät der Universität von Chicago bei. Dort bleib er bis zu seinem Tod im Jahre 1995.

Subrahmanyan Chandrasekhar war einer der führenden Astrophysiker des 20. Jahrhunderts. Er war einer der ersten Wissenschaftler, die das Studium der Physik mit dem Studium der Astronomie verbanden. Chandra zeigte, dass es eine obere Grenze für die Masse von weissen Zwergsternen gibt. Diese Grenze ist heute als die Chandrasekhar-Grenze bekannt. Sie besagt, dass Sterne mit mehr als 1,4 Sonnenmassen an ihrem Lebensende entweder explodieren oder zu Neutronensternen bzw. schwarzen Löchern werden. Chandra entwickelte auch Theorien über Sternatmosphären, schwarze Löcher, das Leuchten des von der Sonne bestrahlten Himmels, Sternaufbau und Sternmassen. 1983 bekam Chandra den Nobelpreis für Physik für seine Arbeiten über den Aufbau und die Entwicklung von Sternen. Chandra veröffentlichte zehn Bücher und arbeitete 19 Jahre als Redakteur bei der bekannten Astronomie-Fachzeitschrift "Astrophysical Journal". 1999 - d.h. vier Jahre nach Chandras Tod im August 1995 - startete die NASA ein Röntgenobservatorium und nannte es Subrahmanyan Chandrasekhar zu Ehren "Chandra". Dieses Observatorium beobachtet das Universum im röntgenbereich des elektromagnetischen Spektrums.


Eine Frage

Was versteht man unter "Chandrasekhar-Grenze"?

Junge mit Taschenrechner



Wußtest Du schon


Die Antwort


StarChild Zurück zur StarChild Homepage Zur Imagine the Universe! Homepage beim HEASARC Imagine the Universe!

StarChild ist ein Service des "High Energy Astrophysics Science Archive Research Center" (HEASARC),  Direktor: Dr. Nicholas E. White. HEASARC ist Teil des "Laboratory for High Energy Astrophysics" (LHEA) bei der NASA/ GSFC.

StarChild Autoren: Das StarChild Team
StarChild Graphiken: Danksagung
StarChild Projekt-Leiterin: Dr. Laura A. Whitlock
Technische Unterstützung: Sherri Calvo


Übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Dr. Laura A. Whitlock.
Melden Sie Fehler bitte bei der AVG-Internet-Redaktion.